englishspanishdeutschcatalanruski
ONLINE BUCHUNG

Freizeit

Die Gebirgskette Sierra de Tramuntana macht ein Drittel der Fläche Mallorcas aus. Das Landschaftsbild ist durch steile Berge und fruchtbare Täler charakterisiert.
Die Küste beginnt und endet an zwei einzigartigen Enklaven: Die Dracheninsel und das Cap Formentor. 
Die Kette ist etwas mehr als 1.000 km2groß, und hat mehrere Bergketten und Gipfel in Richtung SW-NO. Auf Grund der herrlichen Natur ist die Bergkette von unschätzbaren ökologischen Wert. Daher gibt es ein Studienprojekt, das die Bergkette Serra de Tramuntana zum Naturschutzpark erklären soll. 
Die Gipfelhöhe einiger Berge zwischen Valldemossa und Escorca liegt über 1000 m. Puig de Massanella (1.367 m) und Puig Major de Son Torrella (1.445 m) sind nur zwei Beispiele. Die Bergkette zieht insgesamt durch 19 Orte und ändert vielfach das Aussehen und weist wellen- oder stufenförmige Konturen auf. Viele fruchtbare Täler und Schluchten unterbrechen diese Berglinien, sowie bei Sóller, Andratx o Pollença. 
Die Wasserreserven von Mallorca 
Aufgrund der geologischen Formation, vor allem Kalkgestein ist diese Bergkette die wichtigste Wasserreserve Mallorcas. Was die Vegetation betrifft, kann man sagen, dass Steineichenwälder den unteren Teil der Berge bewachsen. Bei der Fauna muss man die Vögel hervorheben, zum Beispiel den schwarzen Geier. Ziegen sind auch häufig zu sehen. Es handelt sich um eines der wenigen Säugetiere, das überlebt hat. 
An der Küste findet man viele historische Befestigungstürme und Leuchttürme, die von großem historischem Wert sind. Bei den Türmen sind die Türme von Sa Calobra, la Torre Picada, Sa Pedrissa und Torre de Sa Mola besonders hervorzuheben. Die wohl interessantesten Leuchttürme sind die von Formentor, der de la Creu (im Hafen von Sóller) oder, jene zwei , die sich auf der Dracheninsel (Isla de Dragonera) befinden. 
Was diese Bergkette so besonders wertvoll macht ist die Landschaft. Daher gibt es mehrere Aussichtsterrassen und Aussichtswarten von denen der Blick einfach fantastisch ist. Zu empfehlen ist Ses Tres Creus, in Sóller, von wo man einen herrlichen Panoramablick hat. 

Die Gebirgskette Sierra de Tramuntana macht ein Drittel der Fläche Mallorcas aus. Das Landschaftsbild ist durch steile Berge und fruchtbare Täler charakterisiert.

Die Küste beginnt und endet an zwei einzigartigen Enklaven: Die Dracheninsel und das Cap Formentor. 

Die Kette ist etwas mehr als 1.000 km2groß, und hat mehrere Bergketten und Gipfel in Richtung SW-NO. Auf Grund der herrlichen Natur ist die Bergkette von unschätzbaren ökologischen Wert. Daher gibt es ein Studienprojekt, das die Bergkette Serra de Tramuntana zum Naturschutzpark erklären soll. 

Die Gipfelhöhe einiger Berge zwischen Valldemossa und Escorca liegt über 1000 m. Puig de Massanella (1.367 m) und Puig Major de Son Torrella (1.445 m) sind nur zwei Beispiele. Die Bergkette zieht insgesamt durch 19 Orte und ändert vielfach das Aussehen und weist wellen- oder stufenförmige Konturen auf. Viele fruchtbare Täler und Schluchten unterbrechen diese Berglinien, sowie bei Sóller, Andratx o Pollença. 

Die Wasserreserven von Mallorca 

Aufgrund der geologischen Formation, vor allem Kalkgestein ist diese Bergkette die wichtigste Wasserreserve Mallorcas. Was die Vegetation betrifft, kann man sagen, dass Steineichenwälder den unteren Teil der Berge bewachsen. Bei der Fauna muss man die Vögel hervorheben, zum Beispiel den schwarzen Geier. Ziegen sind auch häufig zu sehen. Es handelt sich um eines der wenigen Säugetiere, das überlebt hat. 

An der Küste findet man viele historische Befestigungstürme und Leuchttürme, die von großem historischem Wert sind. Bei den Türmen sind die Türme von Sa Calobra, la Torre Picada, Sa Pedrissa und Torre de Sa Mola besonders hervorzuheben. Die wohl interessantesten Leuchttürme sind die von Formentor, der de la Creu (im Hafen von Sóller) oder, jene zwei , die sich auf der Dracheninsel (Isla de Dragonera) befinden. 

Was diese Bergkette so besonders wertvoll macht ist die Landschaft. Daher gibt es mehrere Aussichtsterrassen und Aussichtswarten von denen der Blick einfach fantastisch ist. Zu empfehlen ist Ses Tres Creus, in Sóller, von wo man einen herrlichen Panoramablick hat.